huettenhilfe.de - Rezepte und vieles Mehr rund um die Küche
Knoblauch

Knoblauch

Eine Knoblauknolle, freigestellt

Kategorien: Freigestellte BilderZutaten
Tags:

Knoblauch (Allium sativum)
Synonyme Begriffe für Knoblauch: Chlobilou, Chlofalauh, Knobi, Chnobli, Knofi, Knowwlich, Knofl

Wissenswertes

Knoblauch ist ein Zwiebelgewächs und gehört zur Gattung der Zwiebeln. Es ist eine Gewürz- und auch Heilpflanze. 1989 war Knoblauch sogar die Arzneipflanze des Jahres. Knoblauch gelangt aus Asien über das Mittelmeer nach Europa. Bereits in Ägypten, während dem Bau der Pyramiden, galt Knoblauch als stärkende und heilende Pflanze. Damals wurde Knoblauch vielfältig in der Medizin eingesetzt. Er sollte Darmparasiten vertreiben, half gegen Läuse, stärkte die Manneskraft und wurde als Aphrodisiakum eingesetzt und kam selbst als Heilmittel gegen die Pest zum Einsatz. Auch die erstaunlich Wirkung gegen Vampire muss an dieser Stelle genannt werden.

Knoblauch ist eine krautige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe von 30 bis maximal 90 cm. Die Knoblauchzwiebel, häufig auch Knolle genannt, besteht aus einer Hauptzehe in der Mitte und ist von bis zu 20 kleineren Knoblauchzehen umgeben. Die gesamte Knoblauchknolle wird von einer weißen Hülle umgeben. Aus der Hauptzehe treibt auch der Stängel aus.

Verwendung von Knoblauch in der Küche

Den Geschmack und den Geruch von Knoblauch hat wohl jeder schon einmal hassen oder lieben gelernt. Er hat ein scharfes Aroma und ist sehr intensiv. In der Küche wird er in Maßen sowohl in der warmen als auch in der kalten Küche eingesetzt. Beim Braten von Knoblauch darf keine zu große Hitze verwendet werden, da er sonst braun und bitter wird.

Knoblauchgeruch wird häufig als störend empfunden. Dabei fällt er Menschen, die Knoblauch gegessen haben in der Regel überhaupt nicht oder nur wenig auf. Schlimm ist es dagegen für alle, die keinen Knoblauch konsumiert haben.

Knoblauch dient bei vielen Gerichten als Würzmittel. Prinzipiell kann jede Speise mit dieser Gewürzpflanze verfeinert werden, allerdings sollte man sich immer im Klaren darüber sein, dass es sich um ein sehr intensives Gewürz handelt, dass von vielen Menschen nicht gemocht wird.